Schöne Tour nach Padua

Heute fahren wir wieder durch Natur und ländliche Gegenden auf wenig befahrenen Nebenstraßen. An unserem Weg liegen öfters schöne, alte, herrschaftliche Anwesen, manchmal noch erhalten, öfters aber dem Verfall preis gegeben.

Ein Ereignis wird uns in besonderer Erinnerung bleiben: Als wir kurz am Weg halten, um eine Stute mit Ihrem kleinen Fohlen zu beobachten, hält plötzlich ein Auto mit einem älteren Mann. Er gestikuliert und gibt uns zu bedeuten, dass wir eingeladen sind, seine Kirschen vom Baum zu pflücken. Der Baum ist prall behängt mit verlockend roten Kirschen. Wir nehmen gerne sein Angebot an.

Am späten Nachmittag finden wir in Padua gerade noch rechtzeitig ein Hotel, bevor es anfängt zu Gewittern und zu Regnen!

image

image

image

image

image

image

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.