Die Spenden für den Wassertank wurden „offiziell“ übergeben.

Passend zum Wetter, es ist einer der ersten Tage mit T-Shirt-Wetter, können wir am 10. April 2016 den Spendenscheck an Helmut Günther, den 1. Vorsitzenden des Vereins „Wir helfen in Afrika e.V.“ übergeben.

Vertreter der lokalen Presse sind auch zugegen und fragen uns noch ein wenig über unsere Reise aus. So werden bei uns wieder einmal schöne Erinnerungen wach und nur zu gerne stehen wir Rede und Antwort.

Helmut Günther erläutert den aktuellen Stand bezüglich des Neubaus der Schule und dem dazugehörigen Wassertank an der Oasis Academy in Mamba Village. Die Schule hat nun schon sechs neu geschaffene Klassenräume, das geplante Volumen des Wassertanks wurde von 100.000 Liter auf 150.000 Liter geändert und nun wird die Statik und die genaue Planung hierzu vor Ort erstellt. Um das Regenwasser nutzen zu können, muss nicht nur der Wassertank als solches erstellt werden, hierzu ist auch die Verrohrung der einzelnen Gebäudedächer erforderlich. Aus dem großen Wassertank wird dann mit Hilfe einer Pumpe das Wasser in einen Hochbehälter gepumt um den erforderlichen Wasserdruck zu erhalten. Dadurch wird ermöglicht, dass das Wasser nach Öffnen des Wasserhahns fliest, so wie es auch bei uns Standard ist. Der Projektverantwortliche des Vereins, Stefan Henrich, ergänzt, dass es Überlegungen gibt, die Pumpe mit Photovoltaikstrom zu speisen. Dies wäre ein zusätzlicher Nutzen für die Umwelt. Generell wird außerdem darauf geachtet, dass die am Bau tätigen Firmen aus der Region kommen.

Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit Euch dieses sinnvolle Projekt unterstützen konnten und sagen nochmals von Herzen allen Spendern Asante Sana.

Planungsgesspräch Wassertankrechts das 3. neue Schulgebäude

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.